Die Trompeten, Flügelhorne, und Signalhorne

CLAIRONtrompetteA

Musiker

 

Frédéric BOUCHER
Alexandre CHAUTEMPS Jérôme RASCLE
Sylvie PARISE Michel RIGAUD
Alexandre RINCHET Vincent BOISDON
Ghislain VITE  Simon VIAT
Georges FOICHAT Bernard MEUNIER

bugle

 

Die erste Trompeten wurden wären der Antiquität hergestellt, und zwar in Ägypten, vor mehr als 3000 Jahre. Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das als Aerophon mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen wird. Die Mensur ist relativ eng und dem Schalltrichter entsprechend weit ausladend. Die Rohrlänge der am häufigsten vorkommenden B-Trompete beträgt ca. 134 cm.Die Tonerzeugung entsteht wie bei allen Blechblasinstrumenten nach dem Prinzip der Polsterpfeife, d.h. die Lippenschwingung des Bläsers erzeugt eine stehende Welle im Instrument. Wesentlich ist die oszillierende Luft im Instrument, und nicht die Luft die durch das Instrument „geblasen" wird.

Die Schwierigkeit der Tonerzeugung ist durch die Notwendigkeit bestimmt, die Lippenschwingung des Bläsers, exakt mit der schwingenden Luftsäule im Instrument, zu dieser stehenden Welle zu synchronisieren. Beim klingenden c1 müssen sich die Lippen ca. 250-mal pro Sekunde öffnen und schließen, beim klingenden c3 sogar 1000-mal – wobei fast nur mehr die Oberlippe diese Schwingung ausführt. Der Tonvorrat der Naturtöne entspricht in etwa der Obertonreihe, wobei die tatsächliche Intonation vom genauen Mensurverlauf des Instruments abhängt und durch den Spieler nur bedingt variiert werden kann. Die Variablitität der Klangvielfalt ist zum einen durch die Schwingungsform der Lippen des Bläsers bestimmt, zum anderen insbesondere durch den Mensurverlauf des Instruments (inklusive Mundstück) geprägt.

Das Signalhorn ist einer der einfachsten der Blechblasinstrumente, denn es hat weder Druckkolben noch Zug, und hat also einen natürlichen Ton. Es ist ein Traditionelles Instrument der Französischen Militärmusik.

Spielen oder nicht : unten links

tesTrompette en Sib

Nous suivre Aller sur facebook 

  • Dernière modification : 12/11/2017.

© Union Musicale 2006 - 2017

Conception & Design Jean-François Patris Studio-Coléo.